Rösken schießt Europarekord

Am kommenden Wochenende beginnt für die SSVg Brigachtal mit zwei Auswärtswettkämpfen in München gegen Dynamit Fürth und die HSG München die neue Bundesliga-Saison. In bester Verfassung präsentiert sich gegenwärtig die für Brigachtal schießende Eva Rösken (früher Friedel). Sie gewann mit neuem Europarekord beim Europacupfinale in den ISSF-300-Meter-Gewehrdisziplinen eindrucksvoll die Goldmedaille im Dreistellungskampf. Die Sportsoldatin, die bereits vor drei Wochen bei der Weltmeisterschaft in Granada (Spanien) in dieser Disziplin siegte, triumphierte mit 589 Ringen.

Nach 195 Ringen im Knieendanschlag folgten 199 Zähler im Liegendschießen und 195 Ringe im abschließenden Stehendanschlag. Mit dieser Glanzleistung verbesserte die 30-Jährige die bisherige europäische Bestmarke um drei Ringe. Bereits zum Auftakt des Europacupfinales sicherte sich Eva Rösken im Liegendschießen mit dem Sportgewehr die Silbermedaille.

Unterdessen bereiten sich die anderen Brigachtaler Sportschützen intensiv auf die bevorstehende Bundesliga-Saison vor. Gemeldet sind neben Rösken der Ungar Peter Sidi, Nathalie Bischof, Markus Sackner, Alexander Effinger sowie die beiden Schweizerinnen Silvia Guignard und Martin Landis.

Artikel von Südkurier