7. Schwarzwaldpokal

Ein voller, ja toller Erfolg

Die 7. Auflage dieses Wettbewerbs stand am 7. Mai im Schützenhaus der SSVG Brigachtal an. Erneut hatten sich über 40 Sportschützen aus dem Südbadischen Verband, aus Württemberg und aus der benachbarten Schweiz zu diesem Tagesturnier angemeldet. Unter den Startern befanden sich Deutsche und Schweizer Meister des Vorjahres 2016 im Auflageschießen.

In der Einstiegsrunde, dem Vorkampf konnte jeder Teilnehmer sein Können beweisen. Galt es hier den durch Losentscheid selbst ausgewählten Gegner zu bezwingen. Die Sieger der Paarungen standen bereits in der Hauptrunde. Für die Unterlegenen sorgte die Trostrunde schließlich für ein Weiterkommen. Spannung war angesagt! In drei Durchgängen der Hauptrunde musste die Treffsicherheit erneut unter Beweis gestellt werden.
Das Ergebnis der Vorrunde plus der Hauptrunde ergab für die Sportler eine Rangliste. Die ersten 24 Bestplatzierten hatten sich jetzt sich für die beiden abschließenden Finals qualifiziert.
Nach dem alten Finalmodus konnten sich die Teilnehmer um die Plätze 13 -24 messen. Die Spannung war fast nicht mehr zu toppen, als das abschließende Hauptfinale anstand. Hierbei wurde der neue Finalmodus angewandt. Nach 5 abgegebenen Schüssen durfte, oder musste stets der schwächste Teilnehmer den Stand verlassen. Zahlreiche Zuschauer verfolgten dieses Turniergeschehen mit viel Beifall.
Lobende Worte der Sportler über die Art des Turniertages wurden an den Veranstalter weitergegeben. Die Organisation klappte bestens, denn nach jedem Durchgang war für den Sportler in Minutenschnelle seine nächste Startzeit und der Stand zu erkennen.

Zuerst einen von ihm gestifteten Ehrenpreis für den besten abgegebenen Tiefschuss (1,4 Teiler) an Manfred Kumbier aus Hornberg überreichen. An alle Teilnehmer der beiden Stechen gab es Ehrenmedaillen. Für die 6 besten Sportler standen gefüllte leckere Geschenkkörbe bereit. Für die 3 Sieger waren wie bei Meisterschaften Gold, Silber und Bronze mit dabei.
Pünktlich gab der Vorjahressieger Hermann Laible, Oberkirch den „Wohlgenährten“ schleichenden Panther zurück, der jetzt bei Oskar Horst Flaig ein Jahr verweilt.

Die Ergebnisse des abschließenden Finals:
1. Oskar Horst Fleig
2. Franz Faschko
3. Ewald Schneider
4. Günter Leguttky
5. Kurt Romer
6. Ingrid Sleifir
7. Josef Digeser
8. Manfred Meyer
9. Hermann Laible
10. Heinz Hug
11. Hermann Grüninger
12. Peter Paap


Hier finden Sie alle Ergebnisse:
Finale.pdf
Gesamtergebnis.pdf
Teilerwertung.pdf

Artikel von Max Hirt, Ehrenoberschützenmeister